Segen für Hunde, Esel und Pferde bei der diesjährigen Tiersegnung

01.10.23, 19:33
S. L.
Tiersegenung_23_2 (c) S.L.

Unter den zahlreichen Hunden großen, wie kleine, gab es auch Rettungshunde, die unter anderem zum Suchen von Menschen ausgebildet sind. 

Diakon Hansjörg Kraus erinnerte in seiner Ansprache an den Heiligen Franz von Assisi für den die Tiere als "Schwestern" und "Brüder" Teil der "göttlichen Familie" waren. Dessen Gedenktag, der 4. Oktober, ist auch der Welttierschutztag. "Die Bewahrung und Achtung unserer Schöpfung ist eine große Aufgabe der heutigen Zeit", so Kraus. Gemeinsam mit Norbert Niebiossa ging Diakon Kraus dann zu den einzelnen Tieren und segnete sie und ihre Halter. Zwei Alphornbläser trugen musikalisch zur Tiersegnung bei.

Die Tiersegnung hat eine lange Tradition. Ihren Ursprung hat sie 2006 anlässlich des 100 jährigen Bestehens des Kirchenchores Rott. Sängerinnen des Chores, allesamt Tierhalter hatten die Idee dazu und Pastor Kreuzberg war bereit es "mal zu probieren". Die große Resonanz über all die vergangenen Jahre zeigt, dass es vielen Tierhaltern etwas bedeutet, ihre Schützlinge segnen zu lassen. Ein großer Dank an S.Siemons und D.Sobisch, die diese Tiersegnung schon von Beginn an mit sehr viel (Tier)liebe vorbereiten.

Pastoralbüro für den Pfarrverband

Kirchstraße 3
53773 Hennef

Vom 27. bis 29.12. bleibt das Pastoralbüro geschlossen. Bitte geben Sie Ihre Anfragen, Druckaufträge usw. rechtzeitig vorher in Auftrag.

Ab dem 2.1. sind wir wieder zu den üblichen Öffnungszeiten für Sie da:

Öffnungszeiten: 
dienstags 9.00 - 11.00 Uhr, donnerstags 17.00 - 19.00 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit: 
dienstags - freitags von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr 

Außerhalb dieser Zeiten können Sie uns Ihr Anliegen jederzeit per Mail unter pastoralbuero.geistingen-hennef-rott@erzbistum-koeln.de zukommen lassen.

Aktuelles // News

Empfehlen Sie uns